Psychotherapie für wen?

Wenn Sie

  • in einer Krise stecken und nicht mehr ein noch aus wissen
  • sich von Abhängigkeit und Sucht befreien wollen
  • an Schwierigkeiten an Ihrem Arbeitsplatz leiden (z.B. an Stress, Mobbing oder Burnout)
  • mit Ihrem Leben, Ihren Beziehungen und Ihrer Umgebung unzufrieden sind
  • an Ängsten, Niedergeschlagenheit und Depressionen leiden
  • nach neuen Lebensperspektiven Ausschau halten und sich verändern wollen
  • einfach neugierig auf sich selber sind

und Sie nach Unterstützung und Hilfe suchen, bin ich Ihnen beim Suchen - und Finden - Ihres eigenen Platzes, Ihres eigenen Weges und Ihrer eigenen Lebensfreude als Katalysator gerne behilflich.

Darüber hinaus arbeite ich gerne mit Menschen in schweren psychischen Krisen, stotternden Erwachsenen oder mit Eltern vom Stottern betroffener Kinder.

Was Sie erwartet

Taube (Foto)

Wenn Sie sich entscheiden, eine Psychotherapie zu beginnen, erwartet Sie

  • eine wertschätzende, vertrauliche und achtsame therapeutische Haltung
  • Raum und Zeit für die Auseinandersetzung mit Ihren Stärken, Schwächen, Bedürfnissen, Ängsten...
  • der Aufbruch zu einer Forschungsreise in Ihre eigene Lebenswelt
  • der Einstieg in einen Prozess, der von der kreativen und spannenden Atmosphäre des direkten Kontakts bewegt wird
  • vielleicht auch das Entdecken Ihres eigenen Rhythmus und von neuen Lösungswegen, Perspektiven, Handlungsspielräumen,...
  • gegebenenfalls die Arbeit mit Gestaltexperimenten und kreativen Medien, die uns dabei helfen, Klarheit zu gewinnen und vielleicht diffus Geahntes sichtbar, spürbar und benennbar zu machen.

Das häufigste "Setting" der Psychotherapie ist die Einzeltherapie, in der jeweils ein/e KlientIn einer/m TherapeutIn gegenüber sitzt. Dabei werden in einem Erstgespräch Ihre Anliegen und die Rahmenbedingungen besprochen, mögliche Therapieziele aufgezeigt und die weitere Vorgangsweise vereinbart. Zumeist findet die Einzeltherapie einmal pro Woche in Einheiten zu 50 Minuten statt. Bei Bedarf kann die Frequenz auch verändert werden. Insgesamt dauern Einzeltherapien von wenigen Einheiten (v.a. Krisenintervention) bis zu mehreren Jahren, wenn tief liegende Probleme oder langwierige Veränderungsprozesse bearbeitet werden.

Wenn Sie bei mir Einzeltherapie machen wollen, ersuche ich Sie um telefonische Terminvereinbarung (0650 35 00 425). Die Struktur der Therapie ist in den nebenstehenden Rahmenbedingungen festgelegt.

Darüber hinaus biete ich gemeinsam mit KollegInnen auch Psychotherapie in Gruppen (wöchentliche Gruppe oder Seminare) sowie Workshops zu speziellen Themen an. Details dazu finden Sie auf der Seite "Gruppen und Seminare".

Die Integrative Gestalttherapie

  • ist eine wissenschaftlich fundierte und anerkannte Methode der Psychotherapie.
  • betrachtet das Erleben im Hier und Jetzt als den eigentlichen Wirkfaktor für Veränderung in Richtung gesteigerter Erlebnisfähigkeit und situationsadäquaten Verhaltens.
  • lenkt den Fokus der Aufmerksamkeit immer auf die Person in ihrer unmittelbaren und einzigartigen Lebenssituation.
  • betrachtet den geschützten Raum der Therapie als Experimentierfeld, in dem neues Verhalten erprobt und reflektiert wird.
  • bietet keine allgemeinen Lösungskonzepte oder Rezepte an, sondern orientiert sich immer wieder am jeweils Aktuellen und tastet sich langsam an den in der Situation und für den Handelnden besten Weg heran.
  • wurde von Fritz und Laura Perls und Paul Goodman in den fünfziger und sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts begründet und hat ihre Wurzeln in der humanistischen Psychologie, der Gestaltpsychologie, der Psychoanalyse und in der existenzialistischen Philosophie

Nähere Informationen zur Methode finden Sie unter www.gestalttherapie.at

mehr Information

Folgende Seiten bieten ausführliche Information über Psychotherapie und Integrative Gestalttherapie:

www.psychotherapie.at: die Seite des ÖBVP (Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie) bietet Hintergrundinformationen über psychotherapeutische Methoden, Rahmenbedingungen, rechtliche Grundlagen und eine Liste mit PsychotherapeutInnen.

www.gestalttherapie.at: die Seite der Gestaltsektion des ÖAGG (Österreichischer Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik) informiert Sie über die Hintergründe der Integrativen Gestalttherapie und enthält eine Liste mit GestalttherapeutInnen.

www.psyonline.at: eine Plattform, in der Sie Hintergrundinformationen über Psychotherapie finden und nach PsychotherapeutInnen suchen können.

Rahmenbedingungen für die Einzeltherapie

Vertraulichkeit

Über Ihre persönlichen Daten und Inhalte der psychotherapeutischen Sitzungen wird strenge Vertraulichkeit gewahrt. Die einzige Ausnahme ist der Austausch mit dem Supervisor, der ebenfalls einer strengen Verschwiegenheitspflicht unterliegt.

Das Erstgespräch

Dieses dient zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Orientierung, dabei werden Therapieziel und Anliegen grob besprochen und gegebenenfalls die Art und Weise der Weiterarbeit vereinbart. Das Erstgespräch ist ein wichtiger und integraler Bestandteil der Therapie und deshalb kostenpflichtig.

Dauer und Frequenz

Je nach Ziel und Anliegen kann die Psychotherapie von wenigen Einzelsitzungen (z.B. Krisenintervention, fokussierte und lösungsorientierte Arbeit an spezifischen und klar abgegrenzten Anliegen) bis zu mehreren Jahren (z.B Begleitung von längerfristigen Veränderungsprozessen) dauern. In gewissen Abständen wird die zurück liegende Arbeit reflektiert. Die Therapieziele werden dabei ggf. modifiziert oder neu festgelegt. Im Regelfall wird ein Termin pro Woche mit der Dauer von 50 Minuten fixiert.

Bezahlung, Kosten und Ausfallregelung

Die Bezahlung des Honorars erfolgt in bar am Ende der jeweiligen Stunde (50 Minuten je Einheit) oder durch Überweisung. Das Honorar für eine Einzelstunde beträgt EURO 90,-- (mehrwertsteuerfrei). Wenn Sie zu einem Termin nicht erscheinen können, fallen bei Absage bis 48 Stunden vor dem Termin keine Kosten für Sie an. Bei Absage innerhalb von 48 Stunden vor dem Termin bzw. bei Nichterscheinen wird das Honorar für die versäumte Stunde berechnet, sofern innerhalb der selben Woche kein anderer Termin gefunden werden kann.

Weitere Rahmenbedingungen und Hintergrundinformationen

Wenn Sie an detaillierten Informationen über Psychotherapie allgemein oder z.B. über Berufspflichten des Therapeuten und PatientInnenrechte interessiert sind, können Sie unter www.psychotherapie.at nachsehen.

Teilrefundierung durch die Krankenkassen

bei einer krankheitswertigen Diagnose können Sie bei Ihrer Krankenkasse um eine Teilrefundierung der Therapiekosten ansuchen. Das diesbezügliche Procedere erkläre ich Ihnen gerne beim Erstgespräch.